„Wir schaffen das“


Ahrweiler
Helfer räumen nach der Überschwemmung in der Innenstadt von Ahrweiler auf. (Foto: dpa)

Ahrweiler (AT) - Der langjährige FAZ-Korrespondent in Buenos Aires, Carl Moses, berichtet aus seiner Heimatstadt Ahrweiler:

„Uns geht es gut. Wir haben nichts verloren, außer unserem alten gebraucht gekauften Auto, mit dem sich meine Frau eh noch nicht angefreundet hatte. Gemessen an dem Leid um uns herum sind wir weiterhin glücklich, auch wenn unser kleines Paradies Ahrweiler erst einmal zerstört ist. Auch das wird wieder aufgebaut, die Haltung, die attitude der Menschen im Ahrtal, im ganzen Westen, in ganz Deutschland, ist unglaublich: Kein Jammern, kein Wehklagen, nur Anpacken und Aufräumen - und ganz viel Solidarität. Mein einziger Gang durch die Stadt war wie aus einer Doku über die Trümmerfrauen. Wir leben in einem fantastischen Land! Lasst Euch bloß nichts anderes einreden. Mir kommen die Tränen bei diesen Zeilen. Wir schaffen das!“

Für diejenigen, die helfen wollen, weist Moses auf ein Spendenkonto des Kreises Ahrweiler hin: KSK Ahrweiler DE86 5775 1310 0000 3394 57 - Verwendungszweck: Hochwasserhilfe.

Weitere Möglichkeiten für Spenden finden Sie hier: https://www.tagesschau.de/spendenkonten/spendenkonten-129.html



261 vistas