• Argentinisches Tageblatt

Wettbewerb “Positive Aktionen - 730. Jahrestag“ wird im ganzen Land vorgestellt


Der Wettbewerb “Positive Aktionen - 730. Jahrestag” der Schweizer-Argentinischen Handelskammer (CCSA) stößt auf großes Interesse der schweizerischen Gemeinschaft in Argentinien. Dennoch hat die Institution, seit er eingeleitet wurde, vorgeschlagen, ihn zu erweitern, und Institutionen, Unternehmen und Personen auszuzeichnen, die positive Aktionen zu Gunsten der argentinischen Gesellschaft vollziehen. Um zu sichern, dass der Aufruf in allen Ecken des Landes ankommt, hat die Handelskammer eine Reihe von Vorstellungen in verschiedenen Provinzen eingeleitet, im Rahmen einer Initiative, die mit der Föderation schweizerischer Verbände in der Republik Argentinien (FASRA) geteilt wird.

Die CCSA und die FASRA haben die Schweizer Honorarkonsuln in Argentinien aufgerufen, sich an virtuellen Zusammenkünften zu beteiligen, um am Wettbewerb “Positive Aktionen - 730. Jahrestag” teilzunehmen. So kam es, dass dank Mitwirkung der Konsuln, virtuelle Zusammenkünfte mit verschiedenen Verbänden und Mitgliedern der Schweizer Gemeinschaft jedes Einflussbereichs stattgefunden haben und weiter stattfinden. Bisher haben die virtuellen Zusammenkünfte erlaubt, den Wettbewerb in Ushuaia, mit Konsul Danilo Clement, in Misiones, mit Konsul Maya Schweri, in Rosario, mit Konsul Paul Berni, in Córdoba, mit Konsul Roque Alberto Bürcher, und in Mendoza, mit Konsul Raymond Schefer, durchzuführen.

“Als wir diese Initiative von der Handelskammer aus begannen, haben wir den Aufruf an unsere Beziehungen gerichtet, grundsätzlich Unternehmen und Akademiker. Infolge des Interesses, auf das die Initiative stieß, und auch dank der Unterstützung durch die Föderation der Schweizer Verbände in Argentinien (FASRA), kam die Möglichkeit auf, Kontakt mit den Konsuln in den verschiedenen Orten des Landes aufzunehmen, die sehr positiv reagierten und die Verbände und Persönlichkeiten der Schweizer Gemeinschaft in ihren Einflussgebieten einberiefen. Alle trugen Ideen für die Verbreitung des Wettbewerbs bei, auch angemessene Kontakte für diese Art Prämien. Wir sind sehr dankbar, weil sie sich für die Arbeit eingesetzt haben, die Initiative zu verbreiten und denen zu helfen, die einen Impuls benötigten, um teilzunehmen, gab Ernesto Kohen, Präsident der Schweizer-Argentinischen Handelskammer, zu. ”In jeder Versammlung, an der wir teilnahmen, brachten wir zum Ausdruck, dass wir uns bewusst sind, in schwierigen Zeiten zu leben, mit der Pandemie und allen Schwierigkeiten, die die argentinische Gesellschaft, und auch die Welt, durchmachen musste und noch durchmacht. Dennoch haben wir unsere Absicht erklärt, die positiven Aktionen hervorzuheben, die Personen, Institutionen und Unternehmen durchgeführt haben, um das Leben der Gemeinschaft zu fördern. Als Institution sind wir überzeugt, dass diese Aktionen denjenigen zur Ehre gereichen, die sie vorgelegt haben”, präzisierte er.

Wie allgemein bekannt ist, hat die Handelskammer (CCA) bestimmt, dass bis zum kommenden 30. Juni Zeit ist, damit Personen und Institutionen eine Arbeit vorlegen können, die eine positive Aktion spiegelt, die in Argentinien bezüglich folgender Themen durchgeführt wurde: Verantwortung und soziale Aktion, Haltbarkeit. und Marketing. Jeder Beteiligte darf nur eine Arbeit als individueller Autor vorlegen, und in zwei verschiedenen Arbeiten als Mitverantwortlicher auftreten. Als Teil der Eintragungen müssen die Beteiligten folgende Dokumente der Vorstellung per Post senden: Vorstellung, Beschreibung, Photos und Videos der positiven Aktion.

Kohen betonte bei den Vorstellungen vor der Schweizer Gemeinschaft, das zwar der Preis keine materielle Bedeutung habe, diese jedoch durch die öffentliche Bekanntgabe erhalte, und deshalb gute Aufnahme im ganzen Land finden werde. “Wir teilen Ihnen mit, dass für individuelle Personen, der materielle Preis sehr repräsentativ der Schweiz sein wird, da es sich um eine Qualitätsuhr handelt. Für die Institution oder das Unternehmen, die gewinnen, besteht der Preis in der Verbreitung über ein nationales Medium. Wir betonen, dass die Ergebnisse des Wettbewerbs am 1. August bekanntgegeben werden, dem Nationaltag der Schweiz, an dem wir 730 Jahre des Bestehens des Schweizer Bundes feiern”, sagte der Präsident der Kammer.

Es sei daran erinnert, dass das Programm der Preise des Wettbewerbs “Positive Aktionen - 730. Jahrestag”, das von Omega als offizieller Sponsor befürwortet wird, sich auf zwei Kategorien bezieht: Unternehmen und Institutionen, und Personen.

Der Preis für die Kategorie Unternehmen und Institutionen besteht in der Veröffentlichung eines Artikels in ContentLAB (Inhaltsmarketing) der Zeitung La Nación. In der gleichen Kategorie wird es differenzierte Auszeichnungen für jede der drei vorgelegten Themenbereiche geben, und in allen drei Fällen, werden sie eine Statuette zur Erinnerung erhalten.

Was die Kategorie Personen betrifft, wird der Preis in einer Schweizer Uhr Marke Omega bestehen. Auch hier wird es Auszeichnungen für soziale Verantwortung und Leistung, Haltbarkeit und Marketing geben. In den drei Fällen werden sie eine Kaffeemaschine DolceGusto Modell PiccoloxS erhalten, und wenn dies nicht möglich ist, werden sie Nestlé-Produkte für den entsprechenden Wert erhalten.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, den der Präsident der Schweizer-Argentinischen Handelskammer hervorhob, bezog sich auf die Bedeutung des Wettbewerbs “Positive Aktionen – 730. Jahrestag” im Rahmen der Feier des Schweizer Nationaltages. “In jeder virtuellen Zusammenkunft weisen wir die Konsuln und die Vereine drauf hin, dass am 1. August im Land eine Reihe von Feiern stattfinden. Mit diesem Wettbewerb und den Preisverleihungen verfolgen wir den Zweck, dass jede Feier, die individuell von den Schweizer Vereinen organisiert wird in eine zentrale Jahresfeier zusammenfließt, die mit der Beteiligung der Schweizer Botschaft, der Handelskammer und der Föderation der Schweizer Vereine, sowie dem Umfeld der Schweizer Gemeinschaft zählen wird, die so fest in unserem Land verankert ist”, schloss Kohen.

14 vistas