• Argentinisches Tageblatt

Neuer Botschafter in Berlin

Villagra Delgado löst Malaroda als Vertreter Argentiniens ab

Pedro Villagra Delgado, hier im Bild mit der deutschstämmigen Kongressabgeordneten Cornelia Schmidt-Liermann. (Foto: diputados.gov.ar)

Buenos Aires (AT/mc) - Argentinien hat einen neuen Botschafter in Deutschland: Es ist Pedro Villagra Delgado. Der Karrierediplomat überreichte vor wenigen Tagen sein Beglaubigungsschreiben an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Dies teilte die argentinische Botschaft in Berlin mit.

Die traditionelle Zeremonie fand im Schloss Bellevue statt. Villagra Delgado wurde dabei von Diplomaten der Botschaft begleitet. Anschließend hatte der frisch gebackene Botschafter ein Gespräch mit Steinmeier, wobei es um Themen ging, die beide Länder betreffen.

Für Villagra Delgado ist Deutschland Neuland. Seine Diplomatenkarriere brachte den Jura-Absolventen der National-

universität von Tucumán bislang vor allem in die angelsächsische Welt: So war er an der Ständigen Vertretung Argentiniens bei den Vereinten Nationen in New York tätig. Später fungierte er als Generalkonsul in London sowie von 2005 bis 2016 als Botschafter in Australien.

In Buenos Aires bekleidete er unter anderem zweimal das Amt des Kabinettschefs des Außenministers sowie das Amt des Staatssekretärs für Auswärtige Beziehungen (Stellvertretender Minister). Von 2017 bis 2019 war er Sherpa, das heißt Chef-

unterhändler seines Landes für G20-Angelegenheiten. Dem Posten fiel eine besondere Bedeutung zu, da Argentinien Ende vorigen Jahres Gastgeber für das Treffen der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer war.

Insgesamt dient Villagra Delgado bereits seit 41 Jahren im auswärtigen Dienst Argentiniens.Seine Schwerpunkte sind Sicherheitspolitik, Menschenrechte und Demokratiefragen.

In Berlin löst er nun Edgardo Malaroda ab. Gegen diesen war ein Dienstaufsichtsverfahren eingeleitet worden, nachdem Mitarbeiter sich über die Amtsführung ihres Vorgesetzten beschwert hatten (wir berichteten).

30 vistas

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon