• Argentinisches Tageblatt

Mediathek-Tipps der Woche

Heiterer Klamauk, die Suche nach Glück, spannende Intrigen oder mysteriöse Verbindungen: Diese Woche ist für jeden was dabei!


„Crashing“

Netflix. Comedy-Serie ab 16 Jahren. Regie: Phoebe Waller-Bridge.

„Crashing“ greift ein Phänomen auf, das in England recht normal ist: Leute mit wenig Geld dürfen in einem heruntergekommenen Gebäude wohnen. Dafür halten sie die Ruine warm für Investoren und schrecken Einbrecher ab. In der Serie verteilt sich eine Wohngemeinschaft in einem ehemaligen Krankenhaus. Die Hausregeln: Keine Partys, keine Gäste, kein Tabakqualm, kein Kochen, kein Sex. Dass die große, schräge Klinik-WG jedes der Verbote irgendwann grandios bricht, ist natürlich absehbar. Auch emotional geht es hoch her: Lulu trifft ihre Jugendliebe Anthony wieder, der ist aber bereits mit Kate verlobt. Und auch die anderen Mitbewohner haben nicht vor, lange allein zu bleiben.

„Crazy Ex-Girlfriend“

Netflix. Comedy-Serie ab 16 Jahren. Regie: Rachel Bloom und Aline Brosh McKenna.

Rebecca Bunch ist Mitte 20, lebt in New York und hat, was viele haben wollen. Einen Traumjob als Anwältin in einer der besten Kanzleien der Metropole. Ein astronomisches Gehalt. Doch innerlich ist sie leer und hält sich nur mit Tabletten aufrecht. Als sie Josh Chan, ihre unglückliche Sommerferienliebe aus der Teenagerzeit zufällig in New York trifft, kommen in ihr verklärte Erinnerungen an die angeblich schönste Zeit ihres Lebens hoch. Der wenig erfolgreiche Josh beschließt jedoch schnell, in das Kaff West Covina in Kalifornien zurückzukehren. Rebecca gibt alles auf und folgt Josh in der Absicht, endlich glücklich zu werden.

„Versailles“

Netflix. Historienserie ab 16 Jahren. Regie: Jalil Lespert, Christoph Schrewe, Thomas Vincent und Daniel Roby.

Die größte jemals in Europa produzierte TV-Serie erzählt vom Leben des jungen Königs Ludwig XIV. im Frankreich des 17. Jahrhunderts. Als dieser seinen Regierungssitz von Paris nach Versailles verlegen möchte, bringt er den adeligen Machtfilz am Hof gegen sich auf: Der Umbau vom Jagdschlösschen zum opulenten Residenzschloss kostet schließlich nicht nur eine Menge Geld; er verdeutlicht auch den alleinigen Machtanspruch Ludwigs als französischer König. Als Ludwig dann noch die adelige Herkunft einiger mächtiger Personen anzweifelt, lassen die ersten Intrigen nicht lange auf sich warten. Der junge König wird zum Zentrum eines Ränkespiels mit europäischen Dimensionen.


„Sense8“

Netflix. Dramaserie ab 16 Jahren. Regie: Geschwister Wachowski und J. Michael Straczynski.

Acht über den Globus verteilte und ansonsten grundverschiedene Menschen entdecken, dass sie mental miteinander verbunden sind: Über eine telepathische Verbindung können sie Wissen und Informationen, aber auch Gefühle und Fähigkeiten teilen – auch wenn sie sich zuvor nie begegnet sind. Diese außergewöhnliche Fähigkeit bringt sie in Schwierigkeiten: Neben den mysteriösen Akteuren, die sie zusammenbringen wollen, gibt es auch jene, die sie verfolgen. Mithilfe ihrer neuen Fähigkeiten helfen sich die Protagonisten gegenseitig und schnell zeigt sich: Es geht um Alles!

Eine Rahmenordnung für Lohnkürzungen wegen der Quarantäne

Lesen Sie mehr darüber in der vollständigen Online-Ausgabe.

In der Online-Ausgabe des Argentinischen Tageblatts finden Sie weitere Artikel,

Bilder und Information.

Sie können auch auf

unser Archiv zugreifen.

ZWEI MONATE GRATIS-TESTABO.

Abonieren Sie hier!


5 vistas

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon