Kontinent in Kürze

BRASILIEN

Silvester-Party abgesagt

Rio de Janeiro - Rio de Janeiro sagt wegen der Corona-Pandemie erneut die berühmte Silvesterparty am Strand von Copacabana ab. „Wir respektieren die Wissenschaft“, schrieb Rios Bürgermeister Eduardo Paes am Samstag auf Twitter. „Da die Meinungen der wissenschaftlichen Komitees auseinandergehen, werden wir uns an die restriktivste halten. Das Komitee der Stadtverwaltung sagt, wir können Silvester feiern, das des Bundesstaates sagt nein. Also können wir nicht.“ Er treffe die Entscheidung mit Bedauern, aber sehe keine Möglichkeit, die Party ohne die Zusicherung aller Gesundheitsbehörden zu organisieren.


CHILE

Vargas Llosa für Kast

Santiago de Chile - Der peruanische Literatur-Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa hat vor der zweiten Runde der Präsidentenwahl am 19. Dezember seine Unterstützung für den ultrarechten Kandidaten Antonio Kast zum Ausdruck gebracht. „Die Augen ganz Lateinamerikas sind heute auf Chile gerichtet. Ich denke, es gibt keine andere Möglichkeit, als die Wahlen zu gewinnen“, sagte Vargas Llosa in einem Video-Gespräch zu Kast, einem Sohn deutscher Einwanderer, wie die chilenische Zeitung „La Tercera“ am vorigen Freitag berichtete.


CHILE

Erster Omikron-Fall

Valparaíso - Chile hat einen Fall mit der neuen Omikron-Variante des Coronavirus registriert. Es handelt sich dabei um einen Infizierten, der am 25. November aus Ghana eingereist war, wie das regionale Gesundheitssekretariat für dir Hafenstadt Valparíso (Seremi) am Samstag mitteilte. Demnach sei der Gesundheitszustand des Reisenden, der komplett mit Biontech/Pfizer geimpft ist, gut. Er befindet sich der Mitteilung zufolge in Isolation. Der Ausländer, der seinen Wohnsitz in Chile hat, war mit einem negativen PCR-Test eingereist. Ein weiterer Test am Flughafen in Santiago de Chile fiel positiv aus, bei der Sequenzierung wurde die Omikron-Variante festgestellt.

MEXIKO

Migranten im Lastwagen

Puebla - Sicherheitskräfte haben im Südosten Mexikos 210 Migranten aus einem Lastwagen gerettet. Die Menschen verschiedener Nationalitäten seien im Anhänger des Lastwagens zusammenpfercht gewesen, als Mitglieder der Nationalgarde und Beamte der Einwanderungsbehörde sie in der Nähe eines Checkpoints in der Gemeinde Esperanza im Bundesstaat Puebla fanden. Das teilte die Einwanderungsbehörde (INM) in der Nacht zum Samstag mit.


VENEZUELA

Ex-Außenminister soll antreten

Barinas - Nach der gerichtlich angeordneten Wahlwiederholung im Bundesstaat Barinas soll der ehemalige Außenminister Jorge Arreaza für die Sozialisten antreten. Das schrieb Präsident Nicolás Maduro am Sonntag auf Twitter. Das oberste Gericht Venezuelas hatte am Montag angeordnet, die Wahl in dem bei den Regionalwahlen hart umkämpften Bundesstaat Barinas, der als Hochburg der Sozialisten gilt, am 9. Januar zu wiederholen. In Barinas wurde der ehemalige Staatschef Hugo Chávez geboren.


CHILE

Erster Omikron-Fall

Valparaíso - Chile hat einen Fall mit der neuen Omikron-Variante des Coronavirus registriert. Es handelt sich dabei um einen Infizierten, der am 25. November aus Ghana eingereist war, wie das regionale Gesundheitssekretariat für dir Hafenstadt Valparíso (Seremi) am Samstag mitteilte. Demnach sei der Gesundheitszustand des Reisenden, der komplett mit Biontech/Pfizer geimpft ist, gut. Er befindet sich der Mitteilung zufolge in Isolation. Der Ausländer, der seinen Wohnsitz in Chile hat, war mit einem negativen PCR-Test eingereist. Ein weiterer Test am Flughafen in Santiago de Chile fiel positiv aus, bei der Sequenzierung wurde die Omikron-Variante festgestellt. (dpa/mc)


2 visualizaciones