Kontinent in Kürze

VENEZUELA

Exodus

Caracas - Angesichts von Armut und Gewalt kehren auch während der Corona-Pandemie immer mehr Venezolaner ihrer Heimat den Rücken. „Zwischen 1600 und 2000 Menschen verlassen jeden Tag Venezuela“, sagte der Sondergesandte des Flüchtlingskommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR), Eduardo Stein, am Mittwoch im Fernsehsender TVV. „Die meisten gehen erst einmal nach Kolumbien, aber die Hälfte zieht dann weiter und sucht in Ländern wie Ecuador, Peru, Chile und Argentinien nach Erwerbsmöglichkeiten.“ Das einst reiche Venezuela steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise. Für dieses Jahr rechnet der Internationale Währungsfonds mit einer Inflationsrate von 5500 Prozent und einem Rückgang der Wirtschaftskraft um zehn Prozent.


BRASILIEN

Diktatur-Scherge verurteilt

São Paulo - Erstmals ist in Brasilien ein ehemaliger Polizeibeamter wegen während der Militärdiktatur verübter Verbrechen verurteilt worden. Ein Gericht in São Paulo verurteilte Carlos Alberto Augusto zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und elf Monaten im halboffenen Vollzug, wie die Generalstaatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Der pensionierte Beamte kann gegen das erstinstanzliche Urteil noch Berufung einlegen. Augusto war in die Entführung eines Marinesoldaten im Jahr 1971 verwickelt gewesen. (dpa/mc)


1 vista