top of page

Kontinent in Kürze


BRASILIEN

"Befreier"-Herz angekommen

Brasília - Anlässlich der Unabhängigkeitserklärung vor 200 Jahren ist das Herz des ersten Kaisers von Brasilien von Portugal in das südamerikanische Land gebracht und dort mit Staatsehren empfangen worden. Präsident Jair Bolsonaro nahm es bei einer Zeremonie im Regierungssitz Palacio de Planalto in der Hauptstadt Brasília feierlich entgegen, wie das Nachrichtenportal "G1" am Dienstagabend berichtete. Das in Formaldehyd eingelegte Herz von Peter I. war am Montag an Bord eines Militärflugzeugs angekommen und mit einer Luxuslimousine weitertransportiert worden. Anlässlich der Feierlichkeiten zur Unabhängigkeitserklärung Brasiliens wird das konservierte Organ im Außenministerium ausgestellt.


KOLUMBIEN

Haftbefehle ausgesetzt

San Pablo - Zur Wiederaufnahme von Friedensgesprächen mit der Guerillagruppe ELN hat der neue kolumbianische Präsident Gustavo Petro Haft- und Auslieferungsbefehle gegen deren Unterhändler ausgesetzt. Er habe ein entsprechendes Dekret erlassen, sagte Petro am Samstag in der nordkolumbianischen Gemeinde San Pablo. Damit beginne eine neue Chance auf einen Friedensprozess im Land. Er rufe andere illegale Gruppen auf, einen ähnlichen Weg einzuschlagen.

BRASILIEN

Vorermittlungen gegen Bolsonaro

Brasília - Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat mit öffentlichen Zweifeln am Wahlsystem des Landes nun auch die Justiz auf den Plan gerufen. Bei einer Voruntersuchung sollten zunächst Videos gesichtet und Beweise geprüft werden, kündigte Vize-Generalstaatsanwältin Lindôra Araújo am Mittwoch nach einem Bericht des Fernsehsenders Globo an. Der rechte Politiker hatte Mitte Juli bei einem Treffen mit Botschaftern Zweifel an der Sicherheit der Wahlurnen und der korrekten Auszählung der Stimmen geäußert. Beweise legte er keine vor. Brasilien wählt Anfang Oktober den nächsten Präsidenten.


NICARAGUA

Polizei stürmt Bischofsresidenz

Matagalpa - Nach mehr als zwei Wochen hat die Polizei in Nicaragua die umstellte Residenz eines regierungskritischen Bischofs gestürmt. Rolando Álvarez wurde bei dem Einsatz in der Stadt Matagalpa festgenommen und später in der Hauptstadt Managua unter Hausarrest gestellt, wie die Polizei am vorigen Freitag mitteilte. Nach Medienberichten wurde er gemeinsam mit sieben weiteren Personen festgenommen.


BRASILIEN

Lulas Klimaziele

São Paulo - Der ehemalige brasilianische Staatschef und Präsidentschaftskandidat Luiz Inácio Lula da Silva will eine neue Umwelt- und Klimapolitik, sollte er bei der Wahl im Oktober gewinnen. "Wir werden den illegalen Goldabbau beenden und sehr ernsthaft gegen die Abholzung kämpfen", sagte Lula internationalen Journalisten am Montag in São Paulo. Es müsse kein einziger Baum mehr abgeholzt werden, um Soja oder Mais anzupflanzen oder Vieh zu züchten. (dpa/mc)


2 visualizaciones
bottom of page