Geschäftsnachrichten

Werthein Konzern

Dieser lokale Konzern hat mit AT&T vereinbart, das Unternehmen Vrio Corp. zu kaufen, das die Betreibung von Direct TV in Südamerika über Sky Brasil und DirectoTV Go vollzieht. Vrio ist ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen Unterhaltung, mit 10,3 Mio. Abonnenten in 11 lateinamerikanischen Ländern. Die Werthein Gruppe ist auf verschiedenen Gebieten tätig: Landwirtschaft, Versicherung, Gesundheitsbetreuung u.a. Mit diesem Kauf kehrt sie zum Geschäft der Telekommunikation zurück. 1992 hatte der Konzern 9,11% von Citicorp Equity Investiment gekauft, und 1997 kaufte der Konzern weitere 11,43%. 2003 kaufte Werthein 48% von Sofora, die 54,7% von Telecom Argentina besaß. Dann verkaufte die Gruppe ihren Anteil an Fintech Telecom (des Mexikaners David Martínez). Danach fusionierte Telecom mit Cablevisión, vom Clarín Konzern.


DHL Express Argentina

Dieses Unternehmen, das sich mit Paketvertrieb befasst, hat ein Programm für $ 500 Mio. in Gang gesetzt, um neue Lokale zu errichten und die bestehenden zu erneuern. Dabei sollen auch neue Technologien eingeführt werden, mit Digitalisierung, die die Kapazität des Paketversandes bis Ende 2022 um 70% erhöht. In Argentinien ist der Paketversand dieses Jahr infolge der Pandemie um 124% gegenüber 2020 gestiegen. Am Mittwoch der Vorwoche hat DHL Express ein neues Lokal in Nordelta eingeweiht, das zu den 9 schon im Land bestehenden hinzukommt. In diesem Jahr sollen dann noch weiter 4 Lokale in Betrieb genommen werden (in Recoleta und Caballito in der Bundeshauptstadt, und dann in Mar del Plata und Tucumán). Die Lokale werden als Orte der Lieferungen und Sendungen tätig sein, und unentgeltliche Beratung über E-Commerce bieten. Zu den eigenen Lokalen kommen noch 170 Agenturen hinzu. Der gesamte Investitionsplan von DHL Express in Lateinamerika beläuft sich bis Ende 2022 auf u$s 360 Mio.


Novatech

Dieser in Feuerland angesiedelte Fabrikant von elektrischen Haushaltsartikeln und Technologieprodukten, hat jetzt einen Betrieb in Catamarca eingeweiht, in dem er Notebooks für Erziehungszwecke und andere Technologieprodukte erzeugen wird. Es ist die vierte Fabrik der Firma, die schon zwei in Río Grande (Tierra del Fuego) und eine in der Stadt Buenos Aires betreibt.


IRSA

Dieser Inhaber von 13 Shopping-Centers im ganzen Land, hat jetzt einen Investitionsplan von u$s 5,5 Mio. im Shopping-Center DOT angekündigt, der dazu bestimmt ist, den Raum, den Walmart und Falabella freigelassen haben, umzubauen. Dabei wird IRSA u$s 3 Mio. beitragen und die neuen Mieter u$s 2,5 Mio. Ein Stockwerk, das Falabella freigelassen hat, wird jetzt von einer Parfümerie besetzt und ein anderes Lokal von einem Dekorationsgeschäft. DOT soll bis Ende Jahr über 13 Lokale für Dienstleistungen und Unterhaltung verfügen, darunter für ärztliche Behandlung und für Impfung, ein Gymnasium und auch einen Fußballplatz des Typs 5.


0 visualizaciones