• Argentinisches Tageblatt

Geschäftsnachrichten

Actualizado: ago 25

mAbxience

Dieses lokale Pharmaunternehmen, mit einem eigenartigen Namen, wird jetzt den Impfstoff gegen den Covid-19 erzeugen. Die Firma gehört zum Insud-Konzern, der von Hugo Sigman und seiner Gattin Silvia Gold kontrolliert wird. Sigman ist ein vielfältiger multinationaler Unternehmer, der in 40 Ländern tätig ist (besonders in Argentinien und Spanien), hauptsächlich auf dem Pharmagebiet, aber auch auf vielen anderen Bereichen, wie Filmproduktion, Verlag und Landwirtschaft. Der Konzern wies 2019 einen Gesamtumsatz von E 1,5 Mrd. aus, und beschäftigte insgesamt 8.000 Personen. Sigman hat auch viele Partner, so auch im Pharmaunternehmen Elea, das die Familie Sielecki kontrolliert. Der Impfstoff, um den es hier geht, wurde von der Universität Oxford in Verbindung mit Astra Zeneca, einem britisch-schwedischen Pharmaunternehmen (eines der größten der Welt) entwickelt, und hat schon die Probephasen erfolgreich abgeschlossen, so dass Wissenschaftler davon ausgehen, das er sehr gut funktioniert. In Argentinien hat Astra Zeneca jetzt die Firma mAbxience als Partner gewählt, um den Impfstoff zu erzeugen. Dieses Unternehmen, das schon den Impfstoff gegen Maul- und Klauenseuche erzeugt, verfügt über die notwendigen Anlagen für diesen Zweck, und auch über Erfahrung bei Impfstoffen. Der Impfstoff wird dann nach Mexiko an ein Labor geschickt, das auch von Astra Zeneca verpflichtet wurde, wo dann 250 Mio. einzelne Dosen erzeugt werden, die in Argentinien u.a. Ländern verteilt werden. Der mexikanische Multimillionär Carlos Slim (der in Argentinien das Mobiltelefonunternehmen Claro besitzt), einer der reichsten Menschen der Welt, subventioniert das Projekt mit einem hohen Betrag, damit der Impfstoff zu einem zugänglichen Preis zur Verfügung steht.

Mastellone

Dieses marktbeherrschende Unternehmen der Milchindustrie (Marke “La Serenísima”) weist im ersten Halbjahr 2020 einen Verlust von $ 1,20 Mrd. aus. Das war die Folge einer Kostenerhöhung von 28% (wegen höherer Löhne, Wirkung der Abwertung u.a. Kostenzunahmen), die nicht auf die Preise abgewälzt werden konnte, bei denen die Regierung nur eine Zunahme von 3% zugelassen hat. Die Firma weist darauf hin, dass sie weder die ATP-Lohnsubvention, noch einen Kredit zu Vorzugsbedingungen erhalten hat. Die Milchwirtschaft stellt ein Rätsel dar. Die Landwirte beklagen sich über niedrige Preise und haben deshalb die Produktion dieses Jahr stark verringert: Die Industrie, die die Milch verarbeitet und vertreibt, kommt auch nicht auf ihre Kosten, wobei die zweitgrößte Firma der Branche, SanCor, in eine tiefe finanzielle Krise geraten ist, und sich stark verkleinern musste. Die Supermärkte haben niedrige Margen. Und der Konsument beklagt sich über hohe Preise.

Bahía-Energía

Dieser Konzern hat eine neue Fabrik für raffiniertes Glyzerin in Betrieb genommen, die eine Investition von u$s 15 Mio. darstellt. Die Fabrik liegt in Ramallo, Provinz Buenos Aires, und hat eine Kapazität von 50.000 Jato Glyzerin, die für den Export bestimmt sind.

Haizea Sica und Terminal Zarate

Haizea Sica hat 27 Teile von Türmen für Windstromanlagen über den Hafen von Zárate (der von Murchison betrieben wird) verschifft, die nach den USA geliefert werden. In diesem Monat kommen noch 39 Teile hinzu, so dass insgesamt 22 Türme in den USA montiert werden können. Haizea Sica wurde 2017 gegründet, mit einer modernen Fabrik, die eine Kapazität von 450 Teilen von Türmen für Anlagen pro Jahr hat, die 30.000 Tonnen Stahl beanspruchen.

Terminal Zárate ist der erste private Hafen, der im Rahmen des Gesetzes 24.093 errichtet wurde, mit einer Anlage für Kfz und einer weiteren für andere Produkte, wie jetzt die Türme für Windkraftwerke. Die Hafenanlage zählt mit einer Fläche von 30.000 qm für Warenlagerung.

Die fehlende Exportpolitik

Von Juan E. Alemann

Lesen Sie mehr darüber in der vollständigen Online-Ausgabe.

In der Online-Ausgabe des Argentinischen Tageblatts finden Sie weitere

Artikel, Bilder und Information.

Sie können auch auf

unser Archiv zugreifen.

ZWEI MONATE GRATIS-TESTABO.

Abonieren Sie hier!



1 vista

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon