Geschäftsnachrichten

YPF

Dieses Unternehmen, das formell eine Aktiengesellschaft ist, an der der Staat die Kapitalmehrheit hält, und es somit wie ein Staatsunternehmen verwaltet, wies 2020 einen Verlust von über einer Milliarde Dollar aus. Das soll jetzt durch eine drastische Erhöhung der Preise von Benzin und Dieselöl behoben werden, die zum größten Teil schon stattgefunden hat, und jetzt weitergeht. Am Dienstag der Vorwoche wurde der Preis für Superbenzin um 8% erhöht, und im April und Mai wird es weitere Erhöhungen geben. Zum ersten Mal lag 2020 der Umsatz in Pesos unter dem Vorjahr. Ende der Vorwoche wurde eine YPF-Tankstelle in Vaca Muerta eingeweiht, und bei dieser Gelegenheit kündigten YPF-Präsident Pablo González und der Geschäftsführer Sergio Affronti für dieses Jahr eine Investition von u$s 1,5 Mrd. an, die dazu bestimmt sei, die Rohölproduktion um 56% und die Gasförderung um 70% zu erhöhen. Da YPF keinen Zugang zum Kapitalmarkt hat und hoch verschuldet ist, müssen die Investitionen vorwiegend mit Gewinnen oder staatlichen Zuschüssen finanziert werden. Die neue Tankstelle hat 9 Inseln für die Aufladung von Brennstoffen, und auch einen großen Verkaufsladen und einen Raum für Seminare und Konferenzen. Auch gibt es Einrichtungen für Lastwagenfahrer. Bei der Einweihung waren der Gouverneur von Neuquén, Omar Gutierrez, Energiesekretär Dario Martínez, der Bürgermeister von Añelo, Milton Morales, und Erdölgewerkschaftler anwesend.


Aerolíneas Argentinas

Dieses staatliche argentinische Luftfahrtunternehmen rechnet für dieses Jahr mit einem Defizit von u$s 466 Mio., (zum offiziellen Wechselkurs berechnet), teilte die Regierung mit. 2020 waren es u$ 630 Mio., 2019 u$s 580 Mio., 2018 u$s 198 Mio. und 2017 u$s 199 Mio. Am höchsten war der Verlust 2012, mit fast u$s 900 Mio. In 12 Jahren seit der Rückverstaatlichung beträgt der Gesamtverlust u$s 7,1 Mrd. Dieses Jahr kommt noch die Zahlung für die zahlreichen Flüge hinzu, mit denen Covid-Impfungen aus Russland und China gebracht wurden. Doch was die normalen Flüge betrifft, so weisen Experten darauf hin, dass die Einschränkung von Auslandsreisen und die geringere Besetzung der Flugzeuge, sich für AA negativ auswirkt und zu einem höheren Defizit führen könnte. AA hat unlängst die ebenfalls staatliche Austral aufgenommen, und das könnte bestimmte Synergieeffekte haben.


Kentucky

Diese Kette von Pizzarestaurants (“Pizzerías”) hat während der Pandemie 10 weitere Lokale eröffnet, zu denen weitere 12 in diesem Jahr hinzukommen sollen. Die Firma hat eine Investition von u$s 5 Mio. in drei Jahren vorgesehen, um ihr Netz von “Pizzerías”, das heute 65 Restaurants umfasst, zu verdoppeln. Diese Entwicklung ist erstaunlich, da seit Ausbruch der Pandemie unzählige “Pizzerías” geschlossen haben, darunter auch einige, die hohes Ansehen beim Publikum genossen. Außerdem hat die Firma die Lohnsubvention im Rahmen des ATP-Porgrammes beansprucht, was voraussetzt, dass der Umsatz zurückgegangen ist. In den ersten Monaten der Quarantäne überlebte die Kette mit dem “take away” und dem “delivery”.


Nueva Neba-Gruppe Libson

Dieses rein argentinische Unternehmen, das Eisschränke und “Freezers” Marke Nueva Neba erzeugt, hat jetzt beschlossen auch elektrische Öfen zu erzeugen, und will für diesen Zwecke $ 180 Mio. investieren. Es handelt sich eine vollautomatische Produktionslinie, mit einer Kapazität von 12.000 Öfen monatlich. Der Gesamtumsatz der Firma soll dabei auf $ 6 Mrd. pro Jahr steigen.



3 vistas