• Argentinisches Tageblatt

Geschäftsnachrichten

Vom 15.5. bis 22.5.

Mastellone Hnos.

Dieses größte Unternehmen der Milchindustrie (Marke “La Serenísina”) weist im ersten Quartal 2020 einen Verlust von $ 1,47 Mrd. aus, gegen einen von $ 661,1Mio. in der gleichen Vorjahresperiode. Mastellone hat den größten Anteil am Verkauf von Milch und Milchprodukten, und die Preise liegen allgemein über denen von viel kleineren Konkurrenzunternehmen. Bei der hohen Differenz, die zwischen dem Preis der Milch im Supermarkt und dem, der dem Landwirt bezahlt wird, besteht, ist der Verlust schwer zu erklären, umso mehr als Mastellone wegen der hohen Produktion und den technologisch fortgeschrittenen Anlagen geringere Kosten als kleinere Konkurrenten haben sollte.

ITI.-Gruppe

Dieses Unternehmen hat ein neues Zolllager an der Südausfahrt von Buenos Aires, in der Nähe des Hafens, in Betrieb genommen. Die Investition betrug $ 520 Mio., was schätzungsweise etwa u$s 10 Mio. entspricht, da sie im Laufe eines Jahres vollzogen wurde.

Volkswagen

Diese Woche hat VW die Fabrikation in ihrem Werk in General Pacheco wieder aufgenommen, nachdem es seit Beginn der Quarantäne geschlossen war. Zu diesem Anlass waren Präsident Alberto Fernández in Begleitung von Gouverneur Axel Kicillof und der AYSA-Präsidentin Malena Galmarini anwesend. Der Präsident lobte das Unternehmen, weil es sich um das Personal kümmere. Die Leitung von VW habe im Einklang mit der Regierung gehandelt: zunächst sei der Gesundheit der Arbeiter Priorität eingeräumt worden, und nachher überlegte man sich, wie man aus der Quarantäne herauskommen könne. In der VW-Fabrik wurde die Tätigkeit bei Einhaltung strenger Gesundheits- und Sicherheitsnormen aufgenommen, mit einem Protokoll, das sowohl das Arbeitsministerium genehmigt hatte, wie auch die Gewerkschaft und die Gemeindebehörde von Tigre. Von den 3.000 Arbeitnehmern der Fabrik sind jeweils 1.500 in jeder Schicht anwesend.

Mercedes Benz

Die Automobile der vierten Generation vom GLE-Modell werden jetzt auch in Argentinien verkauft. Es handelt sich um den höchsten Ausdruck der Premium-Linie SUV. Das neue Modell hat eine elegante und “sportliche” Ästhetik, wobei der Raum für die Passagiere für zwei weitere ausgedehnt werden kann. Das SUV-Segment der hohen Klasse wurde 1997 eingeführt, mit der Klasse M. Es handelt sich um das erste Modell, das in der Fabrik in Tuscaloosa, USA, erzeugt wurde. 2017 wurden diese Modelle mit GLE bezeichnet. Der GLE-4MATIC ist mit einem Sechszylindermotor und einer elektrischen Technologie von 48 Volt ausgestattet. Der Benzinkonsum liegt zwischen 9,4 und 8,3 Liter pro 100 km, mit niedrigem CO2-Ausstoss.

Mirgor

Diese Firma, mit Fabrik in Feuerland, in der sie Mobiltelefone, Fernsehapparate und Klimaanlagen für Kfz erzeugt, gab der Börse bekannt, dass sie gemeinsam mit der Firma Leistung (Córdoba) künstliche Beatmungsgeräte erzeugen werde, die für Menschen notwendig sind, die vom Coronavirus infisziert sind. 48% des Kapitals von Mirgor entfällt auf die Familie Caputo, zu der auch der Macri-Freund Nicolás Caputo gehört. 20% des Aktienpaketes hält die ANSeS. Es sollen unmittelbar an die tausend Beatmungsgeräte pro Monat erzeugt werden.

Striktere Regeln für BND

Verfassungsrichter verordnen mehr Kontrolle

Lesen Sie mehr darüber in der vollständigen Online-Ausgabe.

In der Online-Ausgabe des Argentinischen Tageblatts finden Sie weitere

Artikel, Bilder und Information.

Sie können auch auf

unser Archiv zugreifen.

ZWEI MONATE GRATIS-TESTABO.

Abonieren Sie hier!


7 vistas

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon