• Argentinisches Tageblatt

Geschäftsnachrichten

Puna Mining Lithium

Dieses Unternehmen, eine Tochtergesellschaft der australischen Argosy Minerals Ltd.,das Lithium in Salar del Rincón, im Departement Los Andes der Provinz Salta, ausbeutet, hat eine Produktion von 4 Tonnen Lithiumkarbonat (Grad Batterien, mit 99,5% Reinheit) pro Monat erreicht. Das erlaubt der Firma jetzt 20 Tonnen Lithiumkarbonat nach asiatischen Staaten zu exportieren. Es handelt sich um den zweiten Lithiumexport. Die Firma gab bekannt, dass sie jetzt Investoren für die Errichtung einer zweiten Anlage für Lithiumkarbonat sucht. Dabei wird an einen Betrag von u$s 25 Mio. gedacht.


Mercedes Benz Argentina

Das Unternehmen, mit Kfz-Fabrik im Vorort Virrey del Pino, Bezirk La Matanza, hat den Export des Sprinter-Modells nach den Vereinigten Staaten wieder aufgenommen, mit einer Sendung von 500 Einheiten letzter Generation, die sich schon im Hafen von Zárate befinden, um verschifft zu werden. In den letzten drei Jahren wurden schon 10.000 Sprinter nach den USA geliefert. Die Fahrzeuge werden halbfertig geliefert und in den USA vervollständigt. Der lokale Präsident von Mercedes Benz, Manuel Mantilla, wies darauf hin, dass Mercedes Benz die einzige lokale Kfz-Firma sei, die nach dem anspruchsvollen Markt der USA exportiert.

Die Fabrik in Argentinien ist eine der zwei Fabriken des Konzerns, die das Sprinter-Modell, in seiner Chassis-Fassung herstellt. Die lokalen Lieferungen kommen zu denen hinzu, die aus der Fabrik in Ludwigsfelde in Deutschland erfolgen.


DAPSA

Destilería Argentina de Petróleo S.A., die ein Tankstellennetz betreibt und dem Konzern Sociedad Comercial del Plata angehört, hat ein Investitionsprogramm von u$s 20 Mio. in Angriff genommen, um ca. 1000 Tankstellen in 11 Provinzen zu erneuern. Insgesamt betreibt DAPSA 200 Tankstellen. Die Firma hat auch eine eigene Fabrik für Schmierstoffe und Fette für Kfz, mit einem Marktanteil von 19% im ersten Fall und 60% im zweiten.


Molinos Río de la Plata

Dieses große Lebensmittelunternehmen, das dem Konzern Perez Companc gehört, hat eine digitale Umwandlung mit Technologie der deutschen SAPS/4 Hana Central Finance vollzogen. Dadurch wurde u.a. erreicht, dass die Inkassofristen um 37% verkürzt wurden, der Bilanzabschluss um 33% schneller erfolgte und das Inkassosystem zu 100% automatisiert wurde. All das hat der Finanzchef der Firma, Matías Avico, in einer virtuellen Pressekonferenz bekanntgegeben.

1 vista

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon