• Argentinisches Tageblatt

Geschäftsnachrichten

Actualizado: 14 de dic de 2020

ACONtimber

Dieses österreichisch-belgische Unternehmen will u$s 80 Mio. in ein Sägewerk mit letzter Technologie in Gobernador Virasoro, Provinz Corrientes, auf einem Gelände von 21 ha, investieren. Dies gaben die Vertreter der Firma, Gerald Schweighofer und Airy de Murga dem Gouverneur von Corrientes, Gustavo Valdés, und seinem Produktionsminister Claudio Anselmo, in einem persönlichen Besuch bekannt. Die Provinz hat das Vorhaben während 15 Jahren von provinziellen Steuern ausgenommen und sich zum Bau einer Stromleitung bis zur Fabrik (die 13 MW benötigt) und der Erweiterung des Netzes der optischen Faser verpflichtet, so dass das Unternehmen Anschluss erhält. Es ist vorgesehen, zunächst 500.000 Tonnen Holz zu verarbeiten, und dann kurzfristig eine Verdoppelung zu erreichen. Es sollen dabei zunächst 240.000 Tonnen Holzbretter u.dgl. plus 140.000 Tonnen Pellets erzeugt werden. Der Standort der neuen Industrieanlage wurde gewählt, weil in dieser Gegend die Gruppe Garabí 18.000 ha aufgeforstet hat. Argentinien hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem großen Holzproduzenten entwickelt, und benötigt jetzt mehr Anlagen, die das Holz verarbeiten. Die steuerliche Förderung der Aufforstung, die ab 1956 betrieben wird, hat sich ausgewirkt, besonders seit der Reform von 1978. Die Produktion von ACONTimber soll zu 90% für den Export (besonders nach der EU) bestimmt sein. Die Firma betreibt schon analoge Objekte in Äthiopien, Indien und Rumänien.


Transclor

Dieses auf dem Gebiet der Elektrochemie in Argentinien führende Unternehmen hat die erste lokale Fabrik für Aluminiumpolichlorid mit einer Investition von $ 4 Mrd. fertiggestellt, die erlaubt, den lokalen Markt zu versorgen, und auch zu exportieren. Die neue Fabrik ist eine der modernsten der ganzen Welt.


Syngenta

Dieses Unternehmen, das Saatgut erzeugt und vertreibt, auch Düngemittel und Chemikalien für die Landwirtschaft vertreibt, ursprünglich schweizerisch war, und unlängst auf chinesischen Besitz übergegangen ist, hat anlässlich ihres zwanzigjährigen Bestehens in Argentinien in ihrer Anlage in Venado Tuerto, Provinz Santa Fe, in Anwesenheit von Präsident Alberto Fernández Investitionen von u$s 25 Mio. bis 2022 angekündigt. Ab nächstem Jahr wird die Firma auch als Exporteur von Getreide und Ölsaat tätig sein, besonders im Handel mit China. Die chinesische Sinograin hat sich schon verpflichtet, ihr 1,2 Mio. Tonnen Sojabohne für ca. u$s 500 Mio. abzunehmen. Zusätzlich zur eigenen Investition sollen u$s 10 Mio. für die Entwicklung von lokalen Lieferanten eingesetzt werden, um Importe zu sparen.


Corven

Die lokale Corven Motors, die Motorräder vertreibt und auch herstellt, hat eine Investition von $ 980 Mio. für die Erweiterung der Fabrik in Venado Tuerto, Provinz Santa Fe, angekündigt, die für eine Montagelinie der Motorräder Marke Kawasaki bestimmt ist. Gegenwärtig werden schon 200 Einheiten pro Monat der Modelle Versys 300 und Z400 montiert, und jetzt werden 450 Einheiten angestrebt, auch mit neuen Modellen.

Rizobacter

Dieses Unternehmen, das sich mit Mikrobiologie für die Landwirtschaft befasst, hat ein Investitionsprogramm von u$s 4 Mio. vollendet, um die Infrastruktur zu verbessern, die Kfz-Flotte zu erneuern, und hat dabei zwei Laboratorien errichtet, die einen Qualitätssprung erlauben. Die Firma führt jetzt neue Technologien der Molekulargenetik ein, führt auch automatische Zähler für Miktroorgane ein, und trägt mit anderen Fortschritten zu einem Sprung auf bestimmten Gebieten der landwirtschaftlichen Produktion bei.


Volkswagen

VW hat in Anwesenheit von Präsident Alberto Fernández eine neue Farbenanlage in der Fabrik in Pacheco eingeweiht. Es handelt sich um einen Teil des Investitionsprogrammes von u$s 1 Mrd. in den VW-Fabriken von Pacheco und Córdoba, das auch die Fabrikation des neuen Modells Taos einschießt. Der lokale Präsident und Geschäftsführer von VW, Thomas Owsianski, wies auf die Bedeutung der neuen Anlage hin, und zeigte sich optimistisch für 2021, mit der Erwartung einer mengenmäßigen Umsatzzunahme zwischen 20% und 40%.

Die Eigenarten der Bundeshauptstadt

Von Juan E. Alemann

Lesen Sie mehr darüber in der vollständigen Online-Ausgabe.

In der Online-Ausgabe des Argentinischen Tageblatts finden Sie weitere

Artikel, Bilder und Information.

Sie können auch auf

unser Archiv zugreifen.

ZWEI MONATE GRATIS-TESTABO.

Abonieren Sie hier!


11 vistas

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon