Geschäftsnachrichten

Profertil

Dieses Unternehmen, das je zur Hälfte YPF und der kanadischen Nutrien Inc. gehört und eine große Düngemittelfabrik bei Bahía Blanca betreibt, die Harnstoff (“urea”) mit Gas erzeugt, hat als Folge eines Preissprungs bei diesem Produkt einen Umsatz- und Gewinnsprung erlebt. Obwohl die Produktion 2021 mit 1,13 Mio. Tonnen leicht unter dem Vorjahr lag, wurde einen Umsatz von $ 72,02 Mio. erreicht, 126,6% über den $ 31,77 Mrd. des Vorjahres. Der Gewinn betrug $ 13,46 Mio., gegen $ 4,59 Mio. im Vorjahr. Der Preis für Harnstoff, und auch der von Phosphor u.a. Düngemitteln ist infolge des Krieges in der Ukraine stark gestiegen, weil Russland ein großer Exporteur ist, und diese Lieferungen jetzt weitgehend ausgesetzt sind. In Argentinien, wo in den letzten Jahrzehnten immer intensiver und gezielter gedüngt wird, auf der Grundlage von Bodenanalysen, stellt diese Entwicklung eine Kostenzunahme dar, die dank hoher Preise für Getreide und Ölsaat verkraftbar ist. Dennoch besteht die Gefahr, dass weniger gedüngt wird, was sich negativ auf die Erträge auswirkt.


Vista Oil

Miguel Galuccio, der dieses Unternehmen gegründet hat und seither kontrolliert, suchte Wirtschaftsminister Martín Guzmán auf, um ihm Einzelheiten über den für dieses Jahr vorgesehenen Investitionsplan von u$s 400 Mio. mitzuteilen. Die Erdölproduktion des Unternehmens soll dieses Jahr um 20% auf 47.000 Barrel pro Tag steigen. In den letzten vier Jahren ist die Produktion um 60% gestiegen, die Erdölreserven wurden verdreifacht, und Vista sei jetzt der zweite Erdölproduzent in Vaca Muerta.


Tenaris

Dieses Unternehmen des Techint-Konzerns, das Fabriken für nahtlose Stahlröhren betreibt (in Argentinien im Vorort Campana) hat 24 Windstromanlagen von der dänischen Vestas gekauft, die für die Anlage für Stromerzeugung mit Windanlagen in González Chaves, Provinz Buenos Aires, bestimmt sind, die die Firma im Dezember 2021 gekauft hat. Dieses Projekt soll eine Kapazität von leicht über 100 MW haben. Mit diesem Strom will Tenaris ca. 50% des Strombedarfs ihrer Fabrik in Campana decken. Die neuen Windanlagen sollen im 3. Quartal 2022 in Betrieb genommen werden.


1 visualización