• Argentinisches Tageblatt

Geschäftsnachrichten

Vom 14.2. bis 21.2.

DHL Global Forwarding

Diese Abteilung des deutschen Logistikunternehmens DHL, die sich mit dem Luft- und Schiffstransport befasst, hat ein neues Verteilungszentrum in der Stadt Buenos Aires eingeweiht, das Mitte 2019 begonnen wurde und zum Investitionsprogramm von $ 350 Mio. binnen 3 Jahren gehört. (Umgerechnet zwischen u$s 5 und u$s 8 Mio.). Das neue Gebäude hat einen Lagerraum von 15.432 Qm., und eine Lagerkapazität von 11.000 Paletten. Der Geschäftsführer der Firma, Eduardo Rodríguez, erklärte, die Firma befinde sich auf Expansionskurs. In diesem Sinn seien neue Büros in der Retiro-Gegend eröffnet und auch Vertretungen in Rosario, Córdoba und Mendoza eingerichtet worden. Außerdem habe die Firma zu einem Lithiumprojekt im Nordwesten beigetragen, bei dem es sich mit der Importlogistik für die Anlagen befasste, die aus China und Europa stammen.


Cervecería Quilmes

Diese lokal führende Bierbrauerei, die zum internationalen Konzern Anheuser-Busch InBev gehört, der auch die brasilianische Brahma kontrolliert, hat das Weinunternehmen Dante Robino gekauft. Der bisherige Hauptaktionär und Geschäftsführer, Ignacio Squassini, verbleibt im Amt, ebenso wie sämtliche Fachleute der Firma. Quilmes war schon vorher in da Weingeschäft eingetreten, mit dem Wein “Blasfemia”, der in Blechdosen verkauft wird, und der Markte “Root”. Quilmes steigt zunehmend in den Bereich der Getränke im allgemeinen ein. In diesem Sinn ist sie schon eine Allianz mit PepsiCo und Nestlé eingegangen, Quilmes betreibt 10 Brauereien, zwei Malzunternehmen und eine Hopfen-Pflanzung, sowie eine Fabrik für Flaschendeckel. Die Firma verfügt über 170 Verteiler, die 300.000 Verkaufsstellen im ganzen Land beliefern. Diese Organisation kann auch für andere Getränke bereitgestellt werden.


Biogenesis Bagó

Dieses lokale Pharmaunternehmen hat einen Vertrag mit dem arabische Privatunternehmen MAS abgeschlossen, um Impfstoffe in Saudi Arabien zu verkaufen. Zu diesen Zweck waren Vertreter des arabischen Unternehmens letzte Woche nach Argentinien gereist. Biogénesis Bagó erwartet durch dieses Geschäft eine Erhöhung der Exporte um 10%. Zunächst handelt es sich um den Impfstoff gegen Maul- und Klauenseuche, aber dann soll auch der Impfstoff gegen Tollwut geliefert werden. Ferner wird die lokale Firma auch , zusammen mit dem Sanitätsdienst Senasa, Beratungsdienste liefern.


Vista Oil

Dieses Erdölunternehmen, das von Miguel Gallucio kontrolliert wird (der bis Dezember 2015 Präsident und Geschäftsführer von YPF war), hat einen Dollarbonds auf dem Finanzmarkt untergebracht. Es waren u$s 50 Mio. auf 5 Jahre zu 3,5%. Der Bond konnte in Pesos zum offiziellen Kurs gezeichnet werden, wobei Zinsen und Amortisationen in Dollar gezahlt werden. Es fällt auf, dass eine Firma, die erst einige Jahr alt ist, jetzt Zugang zum Kapitalmarkt erreicht hat.


CGS

Dieses Unternehmen der Erdölwirtschaft hat eine hohe Investition aufgenommen, um unterirdische Höhlen für Gasspeicherung einzusetzen. Auf diese Weise kann der im Laufe des Jahres stark schwankende Gaskonsum (der im Winter hoch und im Sommer niedrig ist) ausgeglichen werden. Für die Unternehmen, die Gas fördern, vor allem in der Gegend von Vaca Muerta, ist dies besonders wichtig, weil sie auf diese Weise ihre Förderung im ganzen Jahr auf einem bestimmten Niveau halten können.

3 vistas

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon