• Argentinisches Tageblatt

Geschäftsnachrichten

Vom 17.1. bis 24.1.

Emitex, Simatex & Confemaq

Zwischen dem 21. und dem 23. April finden im Ausstellungsgelände Costa Salguero die Ausstellungen Emitex und Confemaq statt, und zwischen dem 20. und dem 23. April findet am selben Ort die Ausstellung Simatex statt. Emitex bezieht sich auf die Ausstellung der internationalen Lieferanten für die Konfektionsindustrie. Simatex umfasst Textilmaschinen im allgemeinen, und Confemaq bezieht sich spezifisch auf Maschinen für die Konfektionsindustrie.


Proyecto Petrel

Diese 2005 gegründete lokale Firma, die sich mit der Fabrikation kleiner Flugzeuge befasst (benannt VLA, “Very light aircraft, und LSA, light sport aircraft), die bis zu 750 kg wiegen, hat ein Exportgeschäft nach Kolumbien abgeschlossen. Insgesamt sollen 8 Einheiten binnen zwei Jahren geliefert werden. Der Preis der Flugzeuge liegt zwischen u$s 110.000 und u$s 130.000. Die Firma Proyecto Petrel beschäftigt direkt nur 8 Personen, und bezieht Teile und Dienste von 32 Unternehmen. Tenaris, vom Techint-Konzern, liefert besondere Stahlröhren für diese Flugzeuge. 70% des Flugzeugwertes ist lokal. Bisher hat das Unternehmen schon 16 Flugzeuge erzeugt und geliefert, die schon mit 20.000 Flugstunden ohne Zwischenfälle zählen.


Genneia

Dieser Kraftwerkbetreiber hat einen Kredit von u$s 51 Mio. von der niederländischen Entwicklungsbank FMO für seine Tochtergesellschaft Vientos de Necochea (die zu je 50% Genneia und Centrales de la Costa Atlántica gehört) erhalten, die für einen Park von Windstromanlagen in Necochea bestimmt sind. Der Park soll über 11 Windgeneratoren verfügen und eine Kapazität von 158 MW haben.


Lundin Gold

Dieses kanadische Bergbauunternehmen arbeitet gegenwärtig an der Durchführung von zwei großen Bergbauprojekten in der Provinz San Juan. Das Vorkommen Josemaria hat Reserven von 7,4 Mio. Pfund Kupfer, 7,4 Mio. Unzen Gold und 35,4 Mio. Unzen Silber, wobei es während 20 Jahren ausgebeutet werden kann. Das Vorkommen Filo del Sol hat 67.000 Kupfer und 159 Unzen Gold. Der Präsident der Firma, Lucas Lundin, wurde am Donnerstag der Vorwoche von Präsident Alberto Fernández empfangen, wobei auch Gouverneur Sergio Uñac, Produktionsminister Matías Kulfas, und der nationale und der provinzielle Bergbausekretär anwesend waren. Lundin wies darauf hin, dass das Unternehmen binnen eines Jahres 3.000 direkte Arbeitsplätze schaffen könne, zu denen noch 1.000 indirekte hinzukämen.


Cresud

Dieses große Landwirtschaftsunternehmen, das zum gleichen Konzern wie IRSA gehört und von Edardo Elsztain kontrolliert wird, hat 5,98% des Kapitals ihres brasilianischen Landwirtschaftsunternehmens BrasilAgro für u$s 15,6 Mio. verkauft, womit die Beteiligung an diesem Unternehmen von 43,2% auf 36,9% sinkt. Doch der Elsztain-Konzern verbleibt als Kontrollaktionär, weil der größte Teil des Kapital über die Börse verstreut ist. Im November 2019 hatte Cresud über BrasilAgro die Firma Agriffirma Agropecuaria gekauft, die 28.930 ha im Staat Bahía, im Nordwesten Brasiliens, besitzt. Der Kaufpreis wurde mit Aktien von BrasilAgro gezahlt, weshalb das Kapital dieser Firma um 115,58 Mio. Real stieg.


Vicentin

Dieser große Fabrikant von Speiseöl und Exporteur von Ölsaaten und Getreide, der im Dezember seine Zahlungen an Gläubiger einstellen und somit seine Betriebe stilllegen musste, hat jetzt mit drei Großunternehmen, nämlich Molinos Rio de la Plata, AGD, Bunge und Dreyfuss, vereinbart, dass sie die Fabrik in San Lorenzo, bei Rosario, verwenden, um dort um die 150.000 Tonnen Sonnenblume zu mahlen. Auf diese Weise bleibt die Fabrik in Betrieb und Vicentin erhält Einnahmen, die zur Lösung des finanziellen Problems beitragen.

0 vistas

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon