• Argentinisches Tageblatt

Geschäftsnachrichten

(Vom 25.10. bis 1.11.)

Amazon

Dieses US-Riesenunternehmen des Internet-Handels wird sich jetzt auch in Argentinien niederlassen. Zu diesem Zweck hat die Firma die Genehmigung erhalten, in der Freihandelszone von Bahía Blanca & Coronel Rosales auf einem großen Gelände tätig zu sein. Dort wird das Unternehmen u$s 800 Mio. investieren.


Karagozian Textilkonzern

Dieser Konzern hat seine Garnfabrik “Hilado 1” in der Provinz La Rioja wieder eröffnet, nachdem sie 2018 geschlossen wurde. Mit einer Investition von u$s 4 Mio. wird die Fabrik mit neuen Maschinen ausgerüstet, wobei die bestehenden Maschinen auf andere Fabriken des Konzerns verteilt werden, in denen die Produktion erhöht werden soll. In der Fabrik von La Rioja werden jetzt um die 100 Arbeiter aufgenommen.


Unilever

Diese britisch-niederländische Firma hat die Fabrik ihrer Tochtergesellschaft Arisco in der Provinz La Rioja geschlossen, die Soßen und Gewürzzubereitungen erzeugte, die mit den Marken Hellman’s, Fanacoa, Savora, Heinz u.a. konkurrieren. Dabei werden 120 Arbeitnehmer entlassen.


Musimundo

Diese Kette von Verkaufslokalen für Eisschränke, Waschmaschinen und allerlei andere Haushaltsgeräte und elektronische Produkte, hat jetzt 16 Lokale wieder eröffnet, die vor kurzem geschlossen worden waren, womit die Arbeitsplätze für 335 Angestellte, die entlassen werden sollten, erhalten werden. Musimundo hat die Lizenz für die Betreibung von 37 Lokalen, die von Carsa betrieben wurden, auf EMSA (Electrónica Megatone) übertragen, die dabei Kapital (in nicht bekannter Höhe) beisteuert. EMSA wird jetzt 177 Einzelhandelsgeschäfte im ganzen Land betreiben, und Carsa nur noch 43.

2 vistas

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon