• Argentinisches Tageblatt

Geschäftsnachrichten

(Vom 21.6. bis 28.6.)

Consultatio

Der Inhaber dieses Immobilienunternehmens, Eduardo Constantini, bestätigte ein Investitionsvorhaben von ca. U$s 500 Mio. für den Bau von Bürogebäuden in der Bundeshauptstadt zwischen der Leandro N. Alem und der neuen Straße bei Puerto Madero. u$s 400 Mio. sind für einen Bau von 150.00 qm im Bezirk Catalinas Rio auf einem Gelände bestimmt, das die Firma 2017 vom Staat gekauft hat. Der Bau soll Mitte 2020 beginnen. Das zweite Projekt, von u$s 100 Mio., bezieht sich auf ein Gebäude auf der Avenida Huergo, Höhe 400, das auch für Wohnungen bestimmt ist. Beide Projekte sollen mit eigenen Mitteln finanziert werden.


GDM Seeds

Dieser rein lokale Konzern, der das Saatgutunternehmen Don Mario kontrolliert, hat 80% des US-Unternehmens Mustang Seeds für u$s 4 Mio. übernommen. Diese Firma, die 1963 von der Familie Schulz in Süd-Dakota gegründet wurde, entwickelt und vertreibt Saatgut für Sojabohne, Mais u.a. Getreidearten und auch für Weiden. Ignacio Bartolomé, Direktor für Geschäfte von GDM Seeds in den USA, erklärte, dieser Kauf erlaube der Firma, dem Landwirt näher zu kommen, nachdem 2016 die Lieferungen nach den USA aufgenommen wurden. Außerdem wird dadurch das Geschäft mit genetischen veränderten Samen ausgeweitet, mit den Marken Don Mario Seeds und Virtue, die sich auf nicht genetisch veränderte Sojabohne bezieht, die in den USA auf 2 Mio. ha angebaut wird.


SolFrut

Dieses Unternehmen, das zum Phronesis-Konzern (kontrolliert von José Chediack) gehört, hat eine Investition von u$s 14 Mio. in Gang gesetzt, um die Produktion von Olivenöl zu verdoppeln, und mit seiner Marke Oliovita einen Marktanteil von 20% zu erreichen. Die neue Anlage soll die Lagerung von 4.000 Tonnen Olivenöl erlauben, täglich 600 Tonnen Oliven mahlen und an die 100 Tonnen Olivenöl erzeugen. Es wird die größte Olivenölfabrik in ganz Lateinamerika sein.


YPF

Das staatliche kontrollierte Erdölunternehmen YPF (das formell eine normale Aktiengesellschaft ist, und auch private Aktionäre hat), hat einen Titel auf 10 Jahre zu 8,50% in Höhe von u$s 500 Mio. in New York untergebracht. Dabei gab es Offerten für u$s 1,91 Mrd. Eventuell kann die Ausgabe auf u$s 1 Mrd. erhöht werden. Die Mittel sind für Investitionen in Vaca Muerta bestimmt.


H&M

Diese schwedische Firma, die sich auf den Verkauf sehr billiger Bekleidung (meistens aus Saisonüberschüssen in den USA u.a Ländern) spezialisiert hat sich mit dem lokalen Unternehmer Arturo Alcahan (IMC Group) geeinigt, um Lokale in Argentinien zu eröffnen. Als erstes sollen Bekleidungsstücke für Frauen im Lokal “The Palace Luxury Outlet” im “Luján Walk Shopping Center” angeboten werden. Außer der Marke H & M werden weitere 23 Marken angeboten, wie Portsaid, Desiderata, Cheeky, La Dolfna, Prüne, Perramus u.a. H & M betreibt zwei Verkaufslokale in Montevideo, und 13 in Chile.


Techint

Dieser Konzern, kontrolliert von Paolo Rocca, hat über seine Tochtergesellschaft Santa María A.G. das letzte Grundstück in der Gegend “Catalinas II”, von 3.150 qm in einer öffentlichen Ausschreibung für u$s 40,5 Mio. gekauft. Dort soll ein Bürogebäude errichtet werden. Der Staat hat in dieser Gegend insgesamt 7 Grundstücke für insgesamt u$s 296,4 Mio. verkauft. Der Erlös wird für die Finanzierung der neuen Straße entlang Puerto Madero bestimmt, die unlängst in Betrieb genommen wurde.

0 vistas

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon