• Argentinisches Tageblatt

Geschäftsnachrichten

Actualizado: 19 de mar de 2019

(Vom 1.3.19 bis 8.3.19)

Mercado Libre

Diese lokale Firma, die sich mit Internet-Handel befasst und von Marcos Galperín kontrolliert wird, hat ihre finanzielle Lage zum 3. Quartal 2018 bekanntgegeben. Die Zahl der gehandelten Waren lag in 9 Monaten 2019 um 23,9% über dem Vorjahr, und die Zahl der verkauften Waren war 68,2% höher. In Werten erreichte der Umsatz umgerechnet u$s 18,45 Mrd. Das Kreditgeschäft wurde innerhalb des Systems erfolgreich ausgebaut. An der Börse von New York stiegen die Aktien der Firma sofort um 21%, so dass der Börsenwert u$s 20,2 Mrd. erreichte. Zum Vergleich: YPF hat einen Börsenwert von u$s 5,1 Mrd., und Tenaris (Techint Konzern) einen von u$s 32 Mrd.


Metalpar

Dieses Unternehmen, das führend auf dem Gebiet der Karosserien für Omnibusse ist, und zu je 50% der chilenischen Metalpar und der brasilianischen Marcopolo gehört, hat beschlossen, ihre Fabrik in Loma Hermosa, Argentinien, zu schliessen. 2018 erzeugte die Fabrik 567 Einheiten, 34% weniger als 2017. Marcopolo wies darauf hin, dass 2018 ein Verlust von umgerechnet 5 Mio. Real entstanden sei. Die Belegschaft beträgt ca. 600 Personen. Es handelt sich um die dritte Karroseriefabriik, die in den letzten Monaten geschlossen hat, Obwohl das Gesetz vorsieht, dass die Omnibusse nicht über 10 Jahre alt sein dürfen, wird dies nicht eingehalten, vornehmlich weil kein Kredit für den Kauf neuer Einheiten vorhanden ist.


Edesur

Dieser Stromverteiler der Bundeshaupstadt und der südlichen Umgebung wies für 2018 einen Umsatz von $ 44,08 Mrd. aus, 36% über dem Vorjahr. Die Inflation wurde somit nicht ganz aufgeholt. Der Verkauf von elektrischem Strom lag in MWSt. leicht unter dem Vorjahr. Das Unternehmen hat $ 5,4 Mrd. in die Instandhaltung und Ausweitung des Netzes investiert, und keine Dividende ausgezahlt, obwohl ein Gewinn von $ 4,9 Mrd. erzielt wurde, wobei der operative Gewinn weitgehend durch finanzielle Kosten und Steuern ausgeglichen wurde. Die Nettoverschuldung stieg im Jahr 2018 auf $ 1,81 Mrd. Edesur bezieht den Strom vom Verteilungsunternehmen CAMMESA zu einem bestimmten Preis, und liefert ihn an die Kunden gemäss offiziellen Tarifen. Dabei erhält das Unternehmen eine Bruttomarge, mit der es auskommen muss. An den Tariferhöhungen verdient das Unternehmen nicht, da diese mit einer entsprechenden Zunahme des Preises einhergehen, den CAMMESA fordert.


Telecom

Dieses lokale Telefonunternehmen hat einen Kredit von u$s 450 Mio. von der Internationalen Finanzkörperschaft (die von der Weltbank abhängt) und Banken erhalten, der besonders für den Ersatz von Kupferkabeln durch Faserkabel bestimmt ist, aber auch um das Netz 4G des Mobiltelefonbetreibers der Firma, Personal, zu erweitern. Vom Gesamtkredit wird die Internationale Finanzköperschaft $ 110 Mio. erteilen, und der Rest wird auf verschiedene Banken verteilt. Die Investitionen, um die es jetzt geht, bilden einen Teil des strategischen Investitionsplanes von Telecom von u$s 5 Mrd., der Anfang 2019 bekanntgegeben wurde.


Raizen

Diese brasilianische Firma, die die Raffinerie und die Tankstellen der lokalen Shell gekauft hat, und vorläufig mit der gleichen Marke tätig ist, hat jetzt vom Pampa Energía die Anlage im Hafengebiet von Dock Sud für u$s 19,5 Mio. gekauft. Es handelt sich um 30 Ha., mit vier Aufladeanlagen für Lastwagen, so dass täglich 4.000 cbm. verladen werden können. Mit diesem Kauf kann die lokale Lagerungskapazität von Shell um 30% und die Fläche der Raffinerie um 25% erweitert werden.

0 vistas

© 2019 Tageblatt - All rights reserved

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon